Die Fernsehgenossenschaft Affoltern am Albis oder kurz: Die FGA


Die FGA –Geschichte, Zahlen und Fakten

Geschichte
1972
Quartier-Gemeinschafts-Antennenanlage entsteht am Goldigen Berg, Affoltern am Albis

1977 Gründung der Fernsehgenossenschaft Affoltern am Albis mit dem Zweck, den Genossenschaftern guten Fernseh- und Radioempfang zu bieten.

1982 Gründung der KabelFernsehGenossenschaftAmt mit dem Zweck, die angeschlossenen Gemeinden mit den Signalen der Wasserwerke Zug AG zu versorgen. Die Antenne der FGA wird abgebaut. Stattdessen wird ein Glasfasernetz aufgebaut.

2004 Andrè Kuchen übernimmt die Geschäftsleitung

ca. 2005 Einführung von digitalem Fernsehen
ca. 2004 Einführung von Internet über Kabelfernsehnetz
ca. 2005 Einführung von Digitalem Telefon über Kabelfernsehnetz

2008 – 2011 Das Kabelnetz der FGA wird modernisiert. Das erste Mal sind Internetgeschwindigkeiten von bis zu 100MB/s möglich. Tests in Labors beweisen bereits Geschwindigkeiten von über 1GB/s

2011 Die KFGA wird aufgelöst und die FGA übernimmt deren Glasfasernetz. Die FGA versorgt weiterhin die Kabelnetze Knonau, Obfelden und Affoltern / Zwillikon mit ihren Signalen.

2011 Einführung von Digitalem HD-Fernsehen

2012 Einführung der Produkte von Finecom / Quickline

2012 Einführung von Quickline Verte - Verte, das beste digitale TV aller Zeiten

2015 Entscheid der Generalversammlung für den Verkauf des Kabelnetzes an die Wasserwerke Zug AG (WWZ)

2016 Übergabe des Kabelnetzes an die WWZ und Übertritt der Mitarbeiter zu WWZ und Telcom Cablenet AG (TCN)

Ab 16. März 2016 (GV-Beschluss) Uebergang in die Liquidation einführen. Den aktuellen Stand der Liquidation ersehen Sie unter: Aktuelles